Knopfmonster. Woher sie kamen.

2 Dez
aaaaaHarmlos mit dem Kauf eines Bastelbuches fing es an. Und mit einer Kiste an bunt gemixtem Kleinkram, unter dem sich auch einige Knöpfe fanden. Genug, um mit meiner Schulklasse meine selbst kreierten Knopfmonster zu basteln. Eine Geschichte habe ich auch dazu geschrieben. Sie geht so:
 
Es ist Sonntag. Jakob wacht morgens auf und freut sich. Draußen hat es geschneit und Jakob will unbedingt Schlitten fahren. Doch dann kommt Papa rein und sagt: „Du musst vorher deinen Kleiderschrank aufräumen. Da liegt alles durcheinander.“
Jakob ist sauer. Er mag aufräumen gar nicht. Aber was Papa sagt, muss gemacht werden.
Er geht zu seinem Kleiderschrank und macht die Tür auf. PLUMPS!
Plötzlich fallen alle Pullover und Hosen, T-Shirts und Jacken aus dem Schrank und Jakob entgegen.
Nun sitzt er in einem großen Haufen Klamotten. Oh je! Wie soll er das nur alles aufräumen?
 
Plötzlich bewegt sich etwas unter seinem roten Pullover. Jakob ist ganz leise und schaut genau.
Da! Schon wieder! Der Ärmel hat sich doch bewegt. Das gibt es doch gar nicht!a
Vorsichtig hebt Jakob den Pullover ein Stück hoch.
„Uiuiuiuiuiuiiii!“ macht ees plötzlich und etwas Kleines saust heraus und unter Jakobs Hose.h
„Was war das denn?“, denkt Jakob überrascht. Er krabbelt hinterher und hebt schnell die Hose hoch.
„Uiuiuiuiuiuiiii!“ macht es wieder und etwas Kleines saust unter der Hose hervor und unter den Schrank.cd
Schnell holt Jakob seine Taschenlampe und leuchtet darunter.
Wisst ihr, was Jakob dort entdeckt? Unter dem Schrank sitzt ein kleines Knopfmonster.
„Du brauchst keine Angst zu haben.“, flüstert Jakob, „komm mal her.“
Vorsichtig kommt das kleine Knopfmonster näher.
 
Knopfmonster wohnen oft in Kleiderschränken, aber nur, wenn die Klamotten nicht aufgeräumt sind. Knopfmonster lieben es nämlich, bwenn alles durcheinander ist.
Noch ein zweites Knopfmonster findet Jakob unter einem T-Shirt. Er findet die Kleinejn so toll, dass er zu Papa geht und sagt: „Ich darf meinen Schrank gar nicht aufräumen, sonst haben die Knopfmonster kein Zuhause mehr.“
Papa guckt total verwirrt, aber Jakob lacht nur, springt in seinen Schneeanzug, schnappt sich seinen Schlitten und rennt raus in den Schnee.
 
 fi
Möchtest du auch ein gkleines Knopfmonster haben?
Schreib mir über esmiri@web.de oder über https://www.facebook.com/knopfmonsterbydiepebbs.
 
Material-/Herstellungskosten: 5SchickFamilienfotoKnopfmonster in Reih und Glied€ (kleines Knopfmonster), 6€ (großes Knopfmonster)

2 Antworten to “Knopfmonster. Woher sie kamen.”

  1. Yasemin104 6. Dezember 2012 um 18:33 #

    Die sind richtig süß ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: